Die Ergebnisse des FLL-Regionalwettbewerbes an der BTU


Die Ergebnisse stehen fest. Die WeRobots vom Steenbeckgymnasium in Cottbus konnten wir zwar nicht schlagen, aber als jüngstes Team bei der erstmaligen Teilnahme gleich auf den 4. Platz zu kommen, das ist auch nicht ohne!
10 Teams gingen am 10. 12. im Audimax der BTU an den Start. Sie hatten sich seit September auf dieses Event vorbereitet. In 4 Kategorien konnten jeweils 50 Punkte erkämpft werden. Unser junges Team aus 6 Spremberger Schulen startete zwar später, konnte aber trotzdem bei der Teamwertung den 3. Platz und in der Gesamtwertung den 4. Platz belegen. Damit war uns auch der Sonderpokal der Jury sicher.
Im nächsten Jahr soll ein neuer Anlauf erfolgen, da sind sich alle einig.

Wir bedanken uns bei allen Sponsoren aus Politik und Wirtschaft, der Stiftung SPI und dem Landkreis für die Unterstützung unseres kleinen Teams.
Mein besonderer Dank geht an Daniela Schneider, die in meiner Abwesenheit die Gruppe zusammenhielt und den Großteil der Arbeit erledigte, sowie an Julia von der BTU, Eltern und Geschwister, die uns ihre Zeit opferten.

Bild 1: Das Spremberger Team mit dem Sonderpokal, rechts Prof. Barbara Priwitzer von der BTU, die wir schon beim 1. Spremberger Robotertag an der BOS erleben durften.

Bild 2: Ergebnisübersicht mit Gesamtwertung

spremberginfo.de | F.J. | 14. 12. 16