Der sorbische Drehbaum

Foto von der Weihnachtsausstellung im Heidemuseum 2007:
Text aus "Die Truhe - Kostbarkeiten aus der Lausitz"
Eine historische Variante des wiederverwendbaren Weihnachtsbaumes stellt Eckbert Kwast zusammen mit anderen teils altertüm-
lichen Weihnachtsutensilien derzeit im Niederlausitzer Heidemuseum im Sprem-
berger Schloß aus. Der sorbische Drehbaum ist heute fast vergessen. Er stellt eine Mischung aus Pyramide und Weihnachts-
baum dar und war im Spreewald im 18. Jahrhun-
dert verbreitet, als der heutige Weihnachtsbaum dort noch völlig unbekannt war.
Das Dezember-Blatt des Kalenders "Die Truhe - Kostbarkeiten aus der Lausitz" von 1999 enthielt in einem Artikel von Ute Henschel viele interessante Details zum sorbischen Weihnachtsbaum.
Artikel von Ute Henschel